DATEN UND FAKTEN

Sie sind hier: Voith-Arena » Daten u. Fakten

1972 – 2009 wurde das damals sogenannte Albstadion auf dem Schlossberg in Heidenheim als Mehrzweckstadion für jegliche Sportarten genutzt. 2010 wurde dieses durch den großen Umbau zum reinen Fußballstadion umfunktioniert, welches 10.000 Zuschauern Platz bot. Die am 4. September 2010 feierlich eröffnete GAGFAH-Arena wurde somit zur neuen Heimspielstätte des 1. FC Heidenheim 1846.
2011 erhielt das Stadion den heutigen Namen Voith-Arena. Seit September 2013 ist auch der Ausbau der Südtribüne (Gegengerade) abgeschlossen.

Seither sind die Ecken zwischen Südtribüne sowie Westtribüne und Volksbank-Osttribüne geschlossen und die Voith-Arena bietet 13.000 Fans und Zuschauern Platz.
Der Sparkassen BusinessClub wurde im April 2013 durch einen zweiten Anbau erweitert. Seit Frühjahr 2015 sind auch die beiden Ecken Nord-Ost und Nord-West mit je 10 neuen Logen geschlossen, so dass die Voith-Arena auf eine Gesamtzuschauerkapazität von 15.000 Zuschauern kommt.

Hier einige wichtige Zahlen, Fakten und Informationen:

Name: Voith-Arena Heidenheim (seit 2011)
frühere Namen: Albstadion (1972-2009), GAGFAH-Arena (2010)
Stadt: Heidenheim an der Brenz
Bundesland: Baden-Württemberg
Land: Deutschland
Zuschauerkapazität: 15.000
Architekt: Dietbert E. Trägner

Eigentümer: Stadt Heidenheim
Nutzer: 1. FC Heidenheim 1846 e. V. (http://www.fc-heidenheim.de/home.html)
Namensgeber: Voith GmbH (www.voith.com)
(Maschinenbaukonzern mit Firmensitz in Heidenheim)